Audio Precision stellt neue Software V 4.6 vor

Open-Loop-Messungen mit logarithmischen Sinus-Gleittönen für den Test von Smartphones und weiteren Geräten

Audio Precision kündigte die bevorstehende Vorstellung der Version 4.6 der APx – Messsoftware an. Erste Vorführungen sind für die 144. International AES Convention geplant. Die neueste Version dieser weit verbreiteten Audio-Messsoftware beinhaltet die Möglichkeit, Messungen mit Sinus-Gleittönen logarithmischen Frequenzverlaufs (Chirp) — z. B. acoustic response — jetzt auch in einem Open-Loop-Messaufbau auszuführen. Diese Funktion ist ideal für Messungen an tragbaren Geräten geeignet (z.B. Smartphones, Tablets, Lautsprecher mit integrierter Abspielfunktion usw.).

Closed-Loop und Open-Loop-Audiomessungen

In einem Closed-Loop-Messaufbau wird durch den Generator eines Audioanalyzers ein bekanntes Signal erzeugt und in den Prüfling eingespeist. Das Ausgangssignal des Prüflings wird ohne oder mit nur geringer Latenz vom Analyzer erfasst und mit dem Originalsignal verglichen. So werden die Übertragungseigenschaften des Prüflings ermittelt. Einige Prüflinge, beispielsweise Smartphones, erlauben keine Closed-Loop-Messungen, da das Eingangssignal oder das Ausgangssignal als Audiodatei vorliegt, entweder auf dem Prüfling selbst oder einem mit dem Prüfling verbundenen Server. Messaufbauten, bei denen das Audiosignal nicht in einem geschlossenen Kreis erzeugt, durch den Prüfling geleitet und analysiert wird, werden als Open-Loop bezeichnet.

Logarithmischer Sinus-Chirp

Der logarithmische Sinus-Gleitton — auch als Chirp oder continuous sweep bekannt — ist seit über 10 Jahren ein fester Bestandteil der APx – Produktfamilie. Er beruht auf der wegbereitenden Leistung von Professor Angelo Farina, einem führenden italienischen theoretischen und angewandten Akustiker an der Universität Parma. Der logarithmische Sinus-Chirp ist ein kurzes, breitbandiges Stimulussignal, das kontinuierlich einen vorgegebenen Frequenzbereich (z.B. 20 Hz – 20 kHz) durchläuft. Es ist äußerst vorteilhaft, da es mehrere hochauflösende Messungen — Frequenzgang, harmonische Verzerrungen, rub and buzz — innerhalb sehr kurzer Zeit ermöglicht.
“Die Möglichkeit, Chirpmessungen an Open-Loop-Messaufbauten auszuführen, ist für Entwickler akustischer und elektronischer Geräte gleichermaßen wichtig, insbesondere für Messungen in Entwicklung, Fertigung und Qualitätssicherung von Smartphones und ähnlichen Geräten,” sagte Dave Schmoldt, Chief Executive Officer von Audio Precision. “Die Verbindung von, zeitselektiven (oder quasi-reflexionsfreien) akustischen Open-Loop-Messungen mit der Leistungsstärke, Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und einfachen Bedienung der APx - Audioanalyzer ergeben eine sehr leistungsfähige Audio-Testlösung.”

Die Version 4.6 der APx - Software wird Mitte des 3 Quartals 2018 zur Verfügung stehen. Sie wird für alle auf AP.com registrierten Benutzer unentgeltlich zum Download bereitgestellt und ist mit allen Analyzern der APx500-Serie verwendbar. Um die Open-Loop-Chirpmessung mit einem APx515-Analyzer nutzen zu können, ist mindestens eine Softwareoption oder ein Softwarepaket erforderlich, das eine Chirpmessung unterstützt.

Zurück