Audio Precision Audio Analyzer APx-585 - Serie

Mehrkanal-Audio Analyser Audio Precision APx-586
Audio Precision
APx-582
Anzeige der Metadaten bei digitalen Schnittstellen

Der APx-585 ist ein echter Mehrkanal-Audio-Analyzer mit 8 simultanen analogen Aus- und Eingängen. Damit ermöglicht er schnellere Tests mehrkanaliger Audiogeräte und bietet auch eine gleichzeitige vollständige Messung, die ein Zwei-Kanal-Analyzer mit Signalumschaltern nicht leisten kann. Dazu gehören z. B. der kanalabhängige Leistungsverlust bei Ausgangstests unter voller Leistung oder Phasen- und Übersprech-Effekte. Mit der HDMI-Option ist er ideal zur Entwicklung und zum Test von Geräten der Unterhaltungselektronik, wie z. B. Heimkino-Receivern, geeignet.

Der APx-586 verfügt über ein zweites Eingangsmodul für 16 simultane Analog-Kanäle und ist damit ideal für schnelle Mehrkanal-Tests, z. B an Car Audio - Verstärkern, Pro Audio - Konsolen und in anderen Anwendungsbereichen geeignet.

Der APx-582 verfügt über 8 analoge Eingänge, ist aber mit dem 2-kanaligen Generator des APx-525 ausgestattet - einschließlich der AG-52 - Option für breitbandige Rechtecksignale.

  • Sehr schneller Test mehr- und vielkanaliger Prüflinge
  • Messung des Übersprechens von einem Kanal auf alle und von allen Kanälen auf einen
  • Messung der Phasenlage gleichzeitig über alle Kanäle
  • Messung der maximalen Ausgangsleistung aller Kanäle in Abhängigkeit von der Zeit
  • Unterstützt mit Signalumschaltern bis zu 192 Kanäle

Mehrkanal-Audio erfordert mehrkanalige Analyse

Ein echter Mehrkanal-Audioanalyzer erhöht nicht nur die Testgeschwindigkeit, sondern vermittelt auch ein vollständiges Bild der Eigenschaften aller Ein- und Ausgangskanäle eines Prüflings bei gleichzeitigem Betrieb.

Die Mehrzahl von A/V-Receivern, Disc-Playern, Fernsehgeräten, PCs und Audiogeräten in Fahrzeugen haben mehr als 2 Kanäle, von 6 Kanälen (5.1) in Surroundkonfigurationen bis zu 16 oder mehr Kanälen in Kraftfahrzeugen. Die herkömmliche Lösung zum Test mehrerer Kanäle mit einem zweikanaligen Analyzer bestand im Einsatz von Signalumschaltern.

Dieses Konzept verursacht zwei größere Probleme. Zunächst ist, selbst wenn sie automatisiert geschieht, die Signalumschaltung zwischen den Kanälen recht langsam. Zweitens sind, da nur 1 oder 2 Kanäle gemessen werden, diese Tests oft "blind" für Rückwirkungen zwischen verschiedenen Kanälen. Zu den unentdeckten Problemen kann ein Leistungsabfall bei Belastung aller Kanäle gehören, wie auch Phasen- und Übersprecheffekte und speziell komplexe gegenseitige Beeinflussungen aller Ausgangskanäle in Kombination untereinander.

Mehrkanalige Dolby / dts -Vorprüfung

Die APx-585 - Serie unterstützt spezialisierte Tests, die bei der schnellen und einfachen Prüfung im Vorfeld einer Dolby/dts - Zertifizierung helfen, bevor schließlich Zeit und Ressourcen für die tatsächliche Zertifizierung aufgewendet werden. APx ist bei Verwendung der Dolby Autotest 2.0 DVD oder der dts test DVD für alle in den Dolby- oder dts - Zertifizierungsvoraussetzungen geforderten Messungen selbst konfigurierend. Lediglich die Dialogmeldungen am Bildschirm sind zu befolgen und die Übereinstimmung der Resultate mit den Zertifizierungsvoraussetzungen ist zu überprüfen. Die Ergebnisse können dann in dem von Dolby oder dts festgelegten Datenformat exportiert werden.

Optionale Module (nicht für APx-586) bieten Schnittstellen für HDMI+ARC, PDM, Bluetooth und serielle Audiodaten (I²S, LJ, RJ, TDM).

tl_files/admess-2013/img/products/Audio Precision/HDMI_Module.jpg tl_files/admess-2013/img/products/Audio Precision/PDM_Module_2.jpg


tl_files/admess-2013/img/products/Audio Precision/Bluetooth_Module.jpg tl_files/admess-2013/img/products/Audio Precision/DSIO_Module.jpg

Innovative Ein-Klick-Messungen, die codefreie Automation, konfigurierbare Berichte und schnelle Multiton-Messungen, die 21 Ergebnisse in 1,2 Sekunden lieferen, erleichtern die tägliche Arbeit mit den APx-Analyzern. Alle APx-Analyzer verwenden dieselbe Software, das erleichtert den Projekt- und Datenaustausch. Die Ein- und Ausgänge unterstützen bis zu 16 Kanäle analog, 192 kHz digital. Die HDMI-Verbindung und ein digitales Mehrkanal-Interface erleichtern BluRay- und Dolby/DTS-Konformitätsprüfungen.


Kein anderer Analyzer dürfte schneller und einfacher zu bedienen sein.

ap500 bt monitor

Echtzeit-Signalanzeigen

Pegel-, THD+N-, Oszilloskop- und FFT-Signalanzeigen für Labormessungen. Zusätzliche Anzeige von Status-Bits, HDMI- und Bluetooth-Metadaten

1MHz_FFT

Codefreie Testautomation

Testablauf

Komplette Prüfabläufe können direkt in der APx-Software ohne Programmierung erstellt werden. Peripherie, wie Fußschalter, Anzeigen usw. werden direkt aus der APx-Software gesteuert. Darüber hinaus ist aus LabView, VB.net oder C# eine Fernsteuerung möglich.

Automatische Protokollierung

Standardmäßig werden die Testergebnisse und Messwerte in einem Protokoll festgehalten. Eigene Anforderungen an die Gestaltung der Protokolle können auf Basis von MS-Word-Vorlagen ohne Programmieraufwand umgesetzt werden. APx fügt die Ergebnisse in die Vorlage ein, die als Dokument gespeichert und weitergeben werden kann.

Kurze Prüfzeiten im Fertigungstest

Der vordefnierte APx-Multiton ermöglicht 21 Messungen in 1,2 s. Eigene Multitöne mit optimiertem Crestfaktor können automatisiert erstellt werden.

Quasi-reflexionsfreier AkustiktestQuasi ae test

Komplette akustische Charakterisierung in 6 Sekunden. Einstellung des Zeitfenster in der Energie-Zeit-Kurve per Drag&Drop für einfaches Einrichten.

Systemeigenschaften

Rest-THD+N (typisch 1 kHz, 2.0 V, 20 kHz Bandbreite):
–103 dB + 1,3 μV

Generator-Kurzdaten

Anzahl Kanäle: 8 (APx-585, 586), 2 (APx-582)
Sinus-Frequenzbereich:
5 Hz bis 80,1 kHz
Frequenzunsicherheit:
3 ppm
IMD-Testsignale:
SMPTE, MOD, DFD
Max. Amplitude (symmetrisch):
14,4 Vrms (APx-585/586), 21,21 Vrms (APx-582)
Amplitudenunsicherheit:
±0,03 dB
Amplituden-Frequenzgang (20 Hz…20 kHz):
±0,008 dB
Analoge Ausgangskonfiguration:
unsymmetrisch und symmetrisch
Abtastrate der Digitalausgänge:
8 kHz–192 kHz
Dolby- / DTS-Generator:
Ja

Analyzer-Kurzdaten

Max. Eingangs-Nennspannung:
115 Vrms (symm./unsymm.)
Max. Bandbreite:
>90 kHz
IMD-Testsignale:
SMPTE, MOD, DFD
Amplitudenunsicherheit (1 kHz):
±0,03 dB
Amplituden-Frequenzgang (20 Hz…20 kHz):
±0,008 dB
Eingangs-Restrauschen (20 kHz Bandbreite):
1,3 μV
Individuelle Analyse der Harmonischen:
d2–d10
Max. FFT-Länge:
1024K Punkte
DC-Spannungsmessung:
Ja

Zurück