Faseroptisch isolierter Tastkopf

Faseroptisch isolierter Tastkopf

Der faseroptisch isolierte Tastkopf HVFO von Teledyne LeCroy ist eine präzise und preiswerte Lösung zur Messung geringer Spannungen, die auf hohem Potential liegen oder deren Bezugspotential sich sehr dynamisch ändert. Messwerte und Steuersignale werden über Lichtwellenleiter zwischen Oszilloskop und Tastkopf übertragen, so dass eine sichere, perfekt isolierte Messung erfolgen kann. Der Tastkopf ist mit allen gängigen Oszilloskop-Baureihen der letzten 10 Jahre mit ProBus-Eingängen verwendbar.

Mit einer Gleichtaktunterdrückung von ca. 100 dB und einer Signalbandbreite von 60 MHz ist der HVFO optimal für viele Anwendungen in der Leistungselektronik geeignet. Die Eingangsimpedanz von 5 ... 10 MΩ, eine minimale Eingangskapazität und eine ausgezeichnete Signalqualität sorgen für praktisch rückwirkungsfreie und sehr genaue Messungen. Die kompakte Bauform des Tastkopfs erleichtert den Anschluss auch an sehr kompakt aufgebauten Prüflingen.

Anwendungen sind beispielsweise Gatespannungsmessungen an Leistungshalbleitern, auch wenn diese im oberen Zweig einer Gegentakt- oder Brückenschaltung liegen. Darüber hinaus bietet der HVFO Sicherheit bei allen Messungen an berührungsgefährlichen Spannungen und an Potentialen ohne Erdbezug.

Im Vergleich zu passiven Tastteilern oder aktiven Differenzverstärkern liegt die dynamische Belastung des Messkreises bei ca. 1/100, Rauschen und Gleichtaktstörungen sind erheblich geringer. Der geringe Teilerfaktor ermöglicht die präzise Messung auch niedriger Spannungen, selbst wenn diese in einer messtechnisch sehr anspruchsvollen Umgebung vorliegen.

LeCroy HVD3206-6M

Zurück